Schutzkonzept Covid-19

Die Besucher:innen, Mieter:innen und Mitarbeiter:innen des Kirchgemeindehauses Liebestrasse (KGH) handeln in Eigenverantwortung und in Solidarität.

Folgende Schutzmassnahmen sind im KGH Liebestrasse, umzusetzen:

Sie finden das Schutzkonzept hier als PDF.

1. Alle Personen reinigen sich regelmässig die Hände.

Am Ein- und Ausgang des KGH steht Desinfektionsmittel zur Verfügung. Auf dem WC stehen Waschgelegenheiten mit Seife, Papierhandtücher und Desinfektionsmittel bereit.

2. Alle Personen, ab 12 Jahren, halten wenn möglich Abstand zueinander und tragen im gesamten Haus eine Maske.

Das Bistro darf mit 2G-Zertifikat (=geimpft, genesen) genutzt werden. Die Konsumation ist nur im Sitzen gestattet. Am Tisch darf die Maske abgezogen werden. Sobald der Tisch verlassen wird, ist die Maske wieder zu tragen.

3. Luftaustausch

Der/die Mieter:in, Veranstalter:in ist angehalten die Räumlichkeiten selbständig und regelmässig zu lüften.

4. Verantwortlichkeit

Der/die Mieter:in, Veranstalter:in ist für die Einhaltung der aktuellen Vorgaben des BAG verantwortlich und akzeptiert dies mit der definitiven Buchung der Räumlichkeiten.

Der/die Mieter:in, Veranstalter:in hat ein eigenes Schutzkonzept umzusetzen und auf Verlangen den Behörden vorzulegen.

Alle Veranstaltungen unterliegen der Zertifikats-, Masken- und Sitzpflicht (2G = geimpft, genesen). Bei Konsumation gilt die Sitzpflicht. Falls der Anlass mit 2G+ (=geimpft, genesen, negativer Test) durchgeführt wird, gelten nach der Kontrolle des durch den/die Veranstalter:in keine Beschränkungen im Raum.

Dieses Dokument wird den Mieter:innen ausgehändigt und basiert auf der Verordnung über Nassnahmen in der besonderen Lage zur Bekämpfung der Covid-19-Epidemie (818.101.26, Stand: 20.12.2021).